1. Mannschaft: 0:0 im Test gg. Mellensee – Philipp Schoene hält fünften Elfmeter in Folge

05.08.2014 07:35
Im ersten Testspiel für die neue Kreisoberliga Dahme-Fläming trennten sich der Ruhlsdorfer BC und RSV Mellensee 0:0. Die Gäste, die sich nicht für die neue Liga qualifizieren konnten, brachten die Heimelf bei Kontern gegen die hoch stehende Abwehr ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Benny Piesker rettete mehrfach in höchster Not vor den einschussbereiten Gästeangreifern. Die größte Chance zur Führung vergab RSV-Kapitän Andre Roth, als er in der 21. Minute vom Elfmeterpunkt an RBC-Torwart Philipp Schoene scheitere. Für den Ruhlsdorfer Schlußmann war es bereits der fünfte in Folge gehaltene Elfmeter. Für die Heimelf sorgten in der ersten Halbzeit Christian Ebert und Björn Kerstein im Angriff für Torabschlüsse, doch ihre Bälle streiften jeweils am Tor vorbei (12., 13.).
Nach dem Seitenwechsel merkte man allen Spielern die fehlende Fitness bei hochsommerlichen Temperaturen an. Ein Sololauf von Stefan Kuhle gegen vier Verteidiger in der 62. Minute wurde fast durch ein Tor gekrönt, doch RSV-Torwart Norman Schrader lenkte den Ball mit dem Fuß zur Ecke. Nach seinem Kreuzbandriss vor Beginn der letzten Saison lief Philipp Jänicke erstmals wieder im RBC-Trikot auf. Er zeigte nicht nur bei zwei wuchtigen Freistößen seine Klasse. “Für ihn und uns ist es toll, dass er wieder dabei ist. Er hat gut gespielt und ist mit seiner Einsatzfreude und Kampfstärke eine wichtige Säule im Kader für die neue Saison.” so Trainer Kerstein über seinen Mittelfeldakteur.
Gegen Spielende mobilisierten die Gäste nochmals ihre Kräfte und erspielten sich Chancen durch Andre Roth (75.) und Rico Ferdinand (85.). Doch einmal rettete für den RBC die Querlatte und einmal flog der Kopfball aus fünf Metern knapp am Tor vorbei. So blieb es beim für den RBC etwas glücklichen 0:0. Für die neue Saison hat man beim RBC den Klassenerhalt als Ziel ausgesprochen. Wenn das Team von Verletzungen verschont bleibt und nicht wie diesmal fünf Stammspieler ersetzten muss, ist das Ziel auf jeden Fall erreichbar.
 
RBC spielte: Schoene, Piesker, Plöger, Röming, Tobias Schub, Kerstein (ab 46. Mehles), Kuhle, Höhne (ab 46. Oliver Schub), Gruner (ab 46. Jänicke), Detmering, Ebert