1. Mannschaft: 1:4-Heimniederlage! - Spielunterbrechung lähmt RBC-Spiel

02.09.2014 16:47

Sein erstes Heimspiel der Kreisoberliga verlor der Ruhlsdorfer BC mit 1:4 gegen Sperenberg. Ruhlsdorf begann das Spiel sehr schwungvoll und hatte durch Patrick Gruner und Lars Detmering zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die der KSV-Schlussmann Andre Herrmann allerdings beide zur Ecke klärte (1., 3.). In der 12. Minute hatte Herrmann allerdings keine Abwehrchance. Der 16-Meter-Schuss von Tobias Schub landete nach Vorarbeit von Frank Zimmermann zum 1:0 im rechten Torwinkel. Felix Kirchner und Sebastian Roch hatten für den KSV in der Folge den Ausgleich auf dem Fuss, scheiterte aber am RBC-Schlussmann Philipp Schoene (27., 28., 35.). Nach 37. Minuten prallten zwei Gästespieler mit den Köpfen zusammen. Ein Spieler blieb danach bewusstlos am Boden liegen. Das schnelle Eingreifen der KSV-Verantwortlichen und der Ruhlsdorferin Stefanie Höhne erwiesen sich als Lebensrettung für den Betroffenen. Ein Notarztwagen war schnell zur Stelle und brachte den Spieler ins Krankenhaus. Der KSV-Trainer schickte seine komplette Mannschaft während dieser Szenen in die Kabine und wollte das Spiel nicht mehr fortsetzen. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel vorerst zur Halbzeitpause ab. Die fehlenden Minuten sollten als Nachspielzeit an die zweite Hälfte gehängt werden.
Nach 20 Minuten Pause setzten dann doch beide Teams das Spiel fort. Die RBC-Spieler wirkten nach diese Minuten wie gelähmt, während die KSVler scheinbar für ihre verletzten Mitspieler eine Schippe drauflegten. Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft. In der 53. Minute war es dann der schnelle Dennis Furgol, der das 1:1 besorgte. Seinen Doppelschlag machte Furgol in der 59. Minute perfekt, als er nach Freistoßflanke per Direktabnahme zum 1:2 traf. Der eingewechselte Mike Körner hätte in der 73. Minute das Blatt noch einmal wenden können, doch sein überhasteter Abschluss frei vor dem KSV-Gehäuse landete nicht im Tor. So besiegelten Felix Kirchner und Sebastian Roch mit ihren Toren in der 79. und 87. Minute die 1:4-Heimpleite des RBC.
 
RBC spielte: Schoene, Piesker (ab 51. Honolka), Plöger, Kuhle, Tobias Schub, Regner, Mehles, Detmering (ab 57. Oliver Schub), Gruner, Zimmermann, Ebert (ab 61. Körner)