1. Mannschaft: 2:4 Pleite in Trebbin - Nach der Pause eingebrochen

03.09.2013 19:20

Beim Landesklassenabsteiger VfB Trebbin zog der Ruhlsdorfer BC am Sonntag mit 2:4 (2:1) den Kürzeren. Dabei begann die Partie für Ruhlsdorf nach Maß. Einen langen Freistoß von Kevin Richter köpfte Kapitän Silvio Regner in der 25. Minute zum 0:1 ins VfB-Tor. Trebbin erhöhte danach deutlich den Druck und kam durch Alexander Dietrich und Antonio Fischer (Lattenkopfball) zu hochkarätigen Chancen. Zudem hatte Ruhlsdorf Glück, als Schiedsrichter Matthias Weight ein Handspiel von Benny Piesker im Strafraum übersah. Den verdienten 1:1-Ausgleich schoß in der 34. Minute Daniel Steinhaus mit einem platzierten Rechtsschuß aus 16m. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff ging Ruhlsdorf erneut in Führung. Tobias Schub wurde im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt. Den fälligen Foulstrafstoß verwandelte Frank Zimmermann sicher zum 1:2.
Die Halbzeitansprache des Trebbiner Trainers Hans Jürgen Beck muss sehr deutlich ausgefallen sein, denn was die Hausherren in den 15 Minuten nach der Pause zeigten, war gutes Landesklassenniveau. Eiskalt wurden die Fehler der RBC-Mannschaft mit Gegentoren bestraft. Den Anfang machte hierbei Thomas Mücke, als er den vom Torwart Philipp Schoene zurückprallenden Ball zum 2:2 Ausgleich einschob (52.). Sechs Minuten später spielt sich Daniel Steinhaus mühelos durch die Hintermannschaft der Gäste und bringt Trebbin mit 3:2 in Führung. Nur eine Minute später enteilt der schnelle Flügelspieler Antonio Fischer seinem Bewacher und legt auf Thomas Mücke quer. Dieser hat keine Mühe den Ball in der 59. Minute im leeren Tor zum 4:2 unterzubringen. Ruhlsdorf hatte in der 79. Minute nochmals die Chance zum Anschlußtreffer. Aber den Schuß vom freistehenden Mike Körner wehrte VfB-Torwart Kai Bornemann bravorös ab.
"Für uns brechen schwere Zeiten an. Wenn die Spieler keine Gier auf den Sieg entwickeln, haben wir mit dem Aufstieg in die Kreisoberliga nichts zu tun!" so der enttäuschte RBC-Trainer Kerstein.
 
Für den RBC spielten: Schoene, Plöger, Piesker, Hennig (ab 46. Röming), Tobias Schub, Regner, Richter, Zimmermann (ab 68. Gruner), Körner, Ebert, Zweering (ab 60. Stefan Kuhle). Gelbe Karte: Röming, Schoene
 
Bester RBC-Spieler: Tobias Schub