1. Mannschaft: Eiskalter RBC-Derbysieg

16.03.2014 19:28
Am Sonntag spielte der Ruhlsdorfer BC im Derby bei der SG Woltersdorf. Bei sehr starkem Seitenwind verbuchten die Ruhlsdorfer einen eiskalten 4:2-Sieg. Woltersdorf drängte den Gast von Beginn an in deren Hälfte zurück und erspielte sich durch Dennis Lobbes zwei hundertprozentige Torchancen (11., 14.). Doch Philipp Schoene im RBC-Tor behielt im Eins gegen Eins die Nerven und wehrte die Schüsse aus Nahdistanz hervorragend ab. Auch beim direkten Freistoß von Thomas Schulze hielt Schoene glänzend (16.). Als Ruhlsdorf nach 19 Minuten erstmals einen Angriff wagte, zappelte der Ball direkt im Netz. Christian Ebert hämmerte nach Zuspiel von Markus Höhne den Ball aus 12 Metern in den Winkel. Auf der Gegenseite tauchte Mirko Mülders nach einem Schulze-Freistoß frei vor dem Tor auf, setzte den Ball allerdings knapp neben das Gehäuse (30.). Nach einem langen Abschlag von Philipp Schoene drang Frank Zimmermann in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß versenkte Mike Körner sicher zum 0:2 (37.). Nach 40 Minuten versuchte sich Lobbes als Freistoßschütze, doch auch dieser gefährliche Ball landete nur knapp neben dem Tor.
Nach dem Seitenwechsel war es Thomas Weber, der sich im Strafraum behauptete und den Ball mit links zum 1:2-Anschlusstreffer ins lange Eck zirkelte (50.). Doch nur sieben Minuten später schlug der RBC nach einem Torwartfehler von Marcel Banicke zurück. Den Schuß von Mike Körner hielt der SG-Keeper nicht fest und Patrick Gruner konnte ungehindert zum 1:3 ins leere Tor abstauben (57.). Nach 69 Minuten öffnete Kevin Richter mit einem herrlichen Paß auf Mike Körner das Spiel. Dessen Flanke köpfte Patrick Gruner zum 1:4 mustergültig ins Toreck. Woltersdorf gab sich dennoch nicht geschlagen. Vor allem Thomas Schulze kurbelte das Spiel immer wieder an. Bei einem seiner Alleingänge umspielte er die ganze RBC-Hintermannschaft und traf mit einem gezielten Linksschuß zum 2:4 (74.). Nur eine Minute später hätte Weber per Freistoß den Anschluß herstellen können, doch Philipp Schoene hielt den Ball sicher. Als Mülders nach 85 Minuten frei vor dem Tor auftauchte, hatten die Woltersdorfer Fans den Torschrei auf den Lippen, doch wieder wehrte Schoene mit einer Fußabwehr den Ball knapp ins Toraus ab. In der Schlußminute zeigte der gute Schiedsrichter Wolfgang Hanke nach Foul von Tobias Röming auf den Elfmeterpunkt. Doch auch diesen hart und platziert geschossenen Ball von Thomas Schulze fischte Schoene in klasse Manier aus dem rechten Toreck.
Am Ende steht ein 4:2-Derbysieg für den RBC, der nach eiskalter Chancenverwertung und einer tollen Torwartleistung etwas glücklich ist.
 
RBC spielte: Schoene, Kreppel, Regner, Honolka, Röming, Richter (ab 75.Kuhle), Gruner, Höhne, Zimmermann, Ebert, Körner
Gelbe Karte: Regner
 
Torfolge: 0:1  Ebert (Höhne, 19.)
               0:2  Körner (EM, Zimmermann, 30.)
               1:2  Weber (50.)
               1:3  Gruner (Körner, 57.)
               1:4  Gruner (Körner, 69.)
               2:4  Schulze (74.)
 
Besonderes Vorkommnis: Schoene hält Foulelfmeter von Schulze (90.)
 
Bester Spieler: Philipp SCHOENE (Tor), Patrick GRUNER (Mittelfeld), Mike KÖRNER (Sturm)