1. Mannschaft: Klarer Derbysieg - RBC fertigt Woltersdorf 6:0 ab

25.08.2013 19:47

Nachdem sich der Ruhsldorfer BC in der vergangenen Woche keine echte Torchance erspielte, waren es diesmal im Derby gegen ersatzgeschwächte Woltersdorfer Chancen in Hülle und Fülle. Vom Anpfiff an dominierte Ruhlsdorf das Spielgeschehen. Frank Zimmermanns Schuß lenkte SG-Torwart Tom Spitz an die Latte (2.Min). Wenig später ist Zimmermann nur per Foul vom Ball zu trennen. Den Freistoß aus 20 Metern versenkt RBC-Stürmer Christian Ebert direkt zum 1:0 (4.). Nach sechs Minuten läßt Schiedsrichter Gerhard Preuß Gnade vor Recht ergehen und zeigt SG-Torwart Tom Spitz nach dessen Notbremse außerhalb des Strafraums nur die Gelbe Karte. Woltersdorf kommt nur durch eine verunglückte Flanke zu einer Chance. Philipp Schoene ist aber zur Stelle und lenkt der Ball noch an die Latte (14.). Die Heimelf drückt nun weiter aufs Tempo, wird allerdings bei zwei weiteren Toren wegen Abseitspositionen vorerst nicht mit Zählbarem belohnt (15., 30.). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause dann doch die 2:0-Führung für den RBC. Christian Ebert erkämpft sich gegen einen zu sorglos agierenden Verteidiger den Ball und hämmert ihn aus 16 Metern knallhart in die kurze Ecke. Thomas Weber hätte für die SG in der 44. Minute den Anschlusstreffer markieren können, doch freistehend vor Philipp Schoene behält der RBC-Torwart die Nerven und wehrt den Schuss zur Ecke ab.
In der 50. Minute schickt der eingewechselte David Zweering seinen Sturmpartner Mike Körner per Steilpass auf die Reise. Körner lässt sich diese Chance nicht entgehen und erzielt per Flachschuss das 3:0. In der 55. Minute trägt Ruhlsdorf über Ebert und Zimmernann einen mustergültigen Konter vor. Die Hereingabe von Zimmermann drückt erneut Körner zum 4:0 über die Linie. Als in der 56. Minute der Woltersdorfer Björn Baatz wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah, war die Partie endgültig entschieden. Die sich bietenden Freiräume nutze Christian Ebert als erster aus. Nach kurzem Zuspiel von Frank Zimmermann trifft Ebert mit seinem dritten Tor zum 5:0 in der 60. Minute. Den Schlusspunkt setzt der erst vier Minuten zuvor eingewechselte Stefan Kuhle in der 85. Minute mit einem gezielten Flachschuß nach neuerlichem Zuspiel von Zimmermann. Auf die Ruhlsdorfer wartet in der kommenden Woche beim Auswärtsspiel in Trebbin ein sehr schwerer Gegner, der mit der Leistung von heute aber nicht unbesiegbar ist.
 
Für den RBC spielten: Schoene, Regner, Piesker, Tobias Schub, Richter, Röming, Gruner (ab 46. Zweering), Kreppel, Zimmermann, Ebert (ab 81. Stefan Kuhle) und Körner. Gelbe Karte: Zimmermann, Kreppel
 
Beste Spieler: Ebert, Zimmermann, T.Schub