1. Mannschaft: Nur 2:2 gegen FSV - Punkte verschenkt

26.11.2013 14:01

Im letzten Heimspiel des Jahres peilte der Ruhlsdorfer BC gegen den FSV Luckenwalde einen Sieg an. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem 2:2 Unendschieden und spielen damit dem spielfreien Tabellenführer aus Felgentreu in die Karten.
Nachdem sich beide Teams in der ersten halben Stunde egalisierten, hatte Stefan Kuhle in der 30. Minute nach schöner Kombination über Gruner und Plöger die Führung auf dem Fuss. Doch seinen Schuß aus fünf Metern parierte FSV-Torwart Rainer Stock glänzend. Direkt im Gegenzug gab Dennis Lederer den ersten Warnschuß Richtung RBC-Gehäuse ab (31.). Aber auch hier hatte der Keeper das bessere Ende für sich und lenkte den Ball zur Ecke. Im Anschluß an den Eckball konnte Philipp Schoene im RBC-Tor einen Schuß aus Mittelstürmerposition nur in die Mitte klären. Matthias Rosin schaltete am schnellsten und drückte den Ball über den am Boden liegenden Schoene zum 0:1 ins Tor (32.). Ruhlsdorf drängte in der Folgezeit auf den Ausgleich und kam durch Mike Körner in der 40.Minute zum Torerfolg. Doch Schiedsrichter Wolfgang Hanke hatte eine Abseitsposition gesehen, erkannte den Treffer nicht an und so blieb es bei der knappen Gästeführung zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel eroberte RBC-Kapitän Silvio Regner in der Offensive den Ball und spielte Patrick Gruner an den Strafraumgrenze an. Dieser spitzelte das Leder gekonnt auf Stürmer Mike Körner. Gegen dessen Linksschuß zum 1:1-Ausgleich war Stock im FSV-Tor machtlos (53.). Nur sechs Minuten später zeigte Schiedsrichter Hanke nach einem Gerangel im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Frank Zimmermann nicht nehmen und brachte den RBC mit 2:1 in Führung (59.). Ruhlsdorf versuchte nun das Spiel zu beruhigen, was bis zur 80. Minute auch gut gelang. Dann unterlief Silvio Regner einen langen Ball, auch die Innenverteidigung um Benny Piesker war nicht im Bilde. Der 19-jährige Marvin Eilitz erkämpfte sich den Ball und ließ sich bei der Attacke von RBC-Torwart Schoene im Strafraum auch nicht fallen, sondern drängte zielstrebig zum Tor und traf zum 2:2-Ausgleich. In der Schlußminute hatten die Hausherren sogar noch Glück, dass der eingewechselte Andreas Klettke bei einem vielversprechenden Konter über den Kasten zielte.
 
RBC spielte: Schoene, Plöger (ab 46. Kreppel), Piesker, Hennig, Röming (ab 75. Tobias Schub), Regner, Richter, Gruner, Stefan Kuhle (ab 84. Höhne), Zimmermann, Körner; Gelbe Karte: Richter, Kuhle
 
FSV spielte: Stock, Müller, Braune, Lemke, Große, Bogdan, Heinrich (Klettke), Lederer, Rosin, Hanke (A.Michael), Eilitz; Gelbe Karte: Braune, Lemke, Klettke
 
Beste Spieler: Patrick Gruner (Mittelfeld), Stefan Hennig (Abwehr)
 
Torfolge: 0:1 Rosin (32.)
             1:1 Körner (53., Gruner)
             2:1 Zimmermann (59., Regner)
             2:2 Eilitz (80.)