1. Mannschaft: RBC - Viktoria Jüterbog

30.10.2014 22:23

Am Sonntag, dem 26.10.2014 war die favorisierte Mannschaft aus Jüterbog zu Gast in Ruhlsdorf. Der RBC hatte sich viel vorgenommen und wollte den zweiten Heimsieg der Saison einfahren. Unsere Elf  machte gleich zu Beginn ordentlich Druck auf die gegnerischen Verteidiger. Schon nach 7 Minuten hatte Tobias Schub eine Chance per Kopf. Doch der Gäste-Keeper hielt den Ball. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, sondern kämpften intensiv um jeden Ball. Dennoch war der RBC mit seiner großen Laufbereitschaft in den ersten 20 Minuten die etwas bessere Mannschaft. Die verdiente Führung fiel dann in der 20. Minute durch Kevin Richter nach einem Freistoß von Philipp Mehlis. Nach 41 Minuten folgte jedoch das 1:1 durch einen Freistoß aus 25 Metern und halbrechter Position. Der Ball wurde immer länger und viel dann hinter Keeper Philipp Schoene ins lange Eck. Durch den Ausgleich kamen die Gäste anschließend etwas besser ins Spiel und erarbeiteten sich noch vor der Pause zwei weitere Chancen. Die erste brenzlige Gelegenheit vereitelte Kuhle jedoch und auch aus der zweiten wurde nichts, denn Schoene hielt einen Freistoß mit einer Glanzparade. Kurz danach war Halbzeit. Der RBC zeigte eine sehr starke Leistung und bot den Gästen bis dahin mehr als nur Paroli.
Gleich nach dem Wiederanpfiff machte Tobias Schub das 2:1 für den RBC nach einem flachen Freistoß von Christian Ebert. Der RBC drückte weiter aufs Gas. Doch in der 51. Minute erzielten die Gegner dann wieder den Ausgleich durch einen strammen Schuss von der 16-Meter-Linie. Der Ball rutschte Schoene unter die Arme ins Tor. Doch auch diesen Rückschlag verkraftete der RBC gut und gab sich nicht auf. Die Spieler gaben weiterhin Vollgas und setzten alles auf eine Karte. Beide Mannschaften holten nochmal alles aus sich heraus und boten sich einen spannenden Schlagabtausch in der letzten Viertelstunde. Leider konnte der RBC das intensive Pensum nicht über 90 Minuten halten. Dadurch kam Jüterbog zu dem nicht ganz verdienten Siegtreffer per Kopfball in der 86. Minute. Dieses Tor war jedoch fragwürdig, da Schoene im 5-Meter-Raum stark behindert wurde und so den Ball nicht retten konnte.  Während des Torjubels gab es noch eine Rote Karte wegen Beleidigung für den Jüterboger Spieler mit der Nummer 6. Kurz darauf folgte der Abpfiff. Der RBC wurde leider nicht für die Spielfreude und seinen Kampfgeist belohnt und verlor zu Unrecht.

Aufstellung: Schoene, Regner, Piesker, Röming, Mehlis, T. Schub (ab 64. Minute Swientek), O. Schub, Ebert (ab 88. Minute Körner), Richter, Detmering, Kuhle; Gelbe Karten: T. Schub, Mehlis

Bester Spieler: DIE GESAMTE MANNSCHAFT