1. Mannschaft: Ruhlsdorfer BC - SV Felgentreu 0:1

09.10.2014 22:01

Nach der schmerzhaften Niederlage in Teupitz wollte die Mannschaft des RBC in dieser Woche alles besser machen und das Derby gegen den SV Felgentreu zu Hause für sich entscheiden. Jedoch ließ der RBC weitestgehend den Kampfgeist und Siegeswillen missen, den er in den letzten Spielen gezeigt hatte. Die erste nennenswerte Chance hatte der SV Felgentreu nach 7 Minuten nach einer Ecke. Der darauf folgende Kopfball war jedoch kein Problem für RBC- Keeper Schoene. Bis auf zwei Fernschüsse von Philipp Mehles und Lars Detmering auf Seiten des RBC und zwei auf Seiten des SV Felgentreu fand das Spiel in der ersten Hälfte hauptsächlich im Mittelfeld statt. Bis zur Pause fiel allerdings kein Tor.
Mit einer kleinen Drangphase begann der RBC die zweite Halbzeit und bestimmte das Spiel. Nach einer Flanke von Oilver Schub köpfte Frank Zimmermann den Ball knapp neben das Tor. Zwei starke Solos, Frank Zimmermann in der 55. Minute und Philipp Mehles in der 56. Minute, brachten jedoch leider nicht die Führung für den RBC. In der 57. Minute stand dann der Felgentreuer Sebastian Gensch allein am Fünfmeterraum, so dass er nach einer Freistoßflanke unerwartet zur Führung einschieben konnte. Der RBC gab aber nicht auf und spielte sich noch ein paar Chancen heraus. So hätte schon allein Frank Zimmermann das Spiel zu Gunsten des RBCs drehen können, wenn sein Schuss aus 7 Metern und spitzem Winkel in der 60. Minute im Kasten gelandet wäre. Auch sein sehr gutes Solo in der 65. Minute und sein Schuss aus 16 Metern führte leider nicht zum gewünschten Torerfolg. Die letzte nennenswerte Möglichkeit hatte Lars Detmering auf Seiten der Gastgeber. Sein strammer Schuss aus 16 Metern verfehlte jedoch knapp das Gehäuse. In den letzten 20 Minuten fand das Spiel wieder überwiegend im Mittelfeld statt. Am Ende hatte Felgentreu das Quäntchen mehr Glück und brachte das 1:0 über die Zeit.