1. Mannschaft: Wer nicht trifft kann nicht gewinnen (RBC – Grün Weiß Großbeeren 0:2)

29.04.2015 21:05

Am Sonntag verlor Ruhlsdorf zu Hause gegen Großbeeren mit 0:2. In der 1. Halbzeit ist der RBC das klar bessere Team. Sie stehen defensiv sehr gut und spielen sich die besseren Chancen heraus. Doch weder Detmering noch Schub T. oder Ebert können Profit daraus schlagen (9.,21.,33.min). Somit bleibt es beim 0:0 zur Pause.
Die Großbeerener erwischen den besseren Start in die 2. Halbzeit. Doch entweder scheitern sie am gut agierenden Keeper Schoene oder die RBC Abwehr rettet in letzter Sekunde ( 49.,53.,60.min). Dann wurde das Spiel durch viele kleine Fouls und Unterbrechungen etwas verlangsamt. Auch die Ruhlsdorfer besitzen noch einige gute Konterchancen. Doch entweder verfehlen sie knapp das Gästegehäuse oder bleiben in der guten Großbeerener Abwehr hängen. Dann zwei gute Freistöße für die Gäste aus gefährlicher Position. Den ersten kann Schoene noch parieren (73.min), doch beim zweiten, durch P. Stephan, sind alle geschlagen und der Ball landet zum 0:1 im Tor (75.min). Aber der RBC ließ den Kopf nicht hängen und wollte noch den Ausgleich. Alle jubelten schon als Schub T. den Gästekeeper bezwingt, doch ein Verteidiger kratzt den Ball noch von der Linie (80.min). Doch die Grün Weißen wollen alles klar machen und das 0:2 erzielen. Doch im ersten Anlauf Schoene das 1 gegen 1 noch für sich entscheiden (85.min). Dann in der 88. Minute kann Grünewald aber zum 0:2 einköpfen. In der 90. Minute kratzt ein guter Freistoß vom Ruhlsdorfer Schmidt noch am Pfosten. „ Nun heißt es Köpfe frei kriegen und auf den nächsten Gegner schauen“.

Es spielten für den RBC: Schoene, Piesker (ab 85.min Honolka), Höhne, Schmidt, Regner, Gruner, Kuhle (ab 80.min Swientek), Heifez, Detmering, Ebert, Schub T.

Beste Spieler: Schoene (Tor), Piesker (Abwehr), Gruner (Mittelfeld)