2. Mannschaft: Irres 4:3 gegen Stülpe - Was für eine Aufholjagd

28.05.2013 17:07

Am 26. Mai 2013 empfing die Zweite Stülpe im Ruhlsdorfer Waldstadion. Durch das bevorstehende Topspiel der ersten Mannschaft, war dieses gut gefüllt und somit erlebte viele Zuschauer den 'irren Auftritt' von RBC II. Stülpe begann zunächst in Unterzahl. Doch klare Torchancen konnten von Keppler und Burczyk nicht genutzt werden. Erst durch die Vollständigkeit der Stülper, verschoben sich die Spielanteile und der RBC kam mehr in Bedrängnis. Kurz vor der Pause war es C. Schmidt der seinen Gegenspieler im Sechzehner legte. Den fälligen Strafstoß konnten Ersatzkeeper Buls nicht halten (40. Minute).
Nach der Pause das gleiche Spiel. Ruhlsdorf traf das Tor nicht und Stülpe konterte gefährlich. Nach einem Freistoß dann ein Patzer von Keeper Buls. Dieser stand zu weit vor dem Tor und kam nicht an den Ball. Aber auch erfahrenen Torleuten unterlaufen solche Fehler, daher nahm es Buls auch keiner der Ruhlsdorfer Mitspieler übel. Das dritte Tor fiel durch einen sehr gut heraus gespielten Konter (60. Minute). Zu diesem Zeitpunkt konnte die RBC- Abwehr nicht gegen halten. Aber dies war der Weckruf und Beginn von drei gigantischen Minuten für den RBC. Vor allem Ebert trieb die Mannschaft nach vorn und machte durch einen direkten Freistoß die Aufholjagd perfekt (61. Minute). In der 62. Minute war es wieder Ebert, der gefährlich kurz vor dem Sechzehner abzog. Keppler kam an den Ball und lenkte diesen ins Tor. Plötzlich sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Stülpe fing an zu schwimmen und Ruhlsdorf glaubte wieder an sich. Alles wurde nach vorn geschmissen und dann die Erlösung. Nach einem gepflegten Durcheinander im Fünfer der Stülper, drückte Larisch den Ball mit der Hacke zum umjubelten Ausgleich über die Linie. Aber mit diesen Ausgleich nicht genug. Kurz vor Schluss ein Geniestreich von Burczyk. Er sah als einziger den freistehenden Keppler. Die punktgenaue Flanke konnte Keppler per Direktabnahme verwerten und sorgte damit für weitere drei stolze Punkte.


Für den RBC II spielten: Buls – Braune, T. Schmidt, Schneider – Ebert – Ramin, S. Kilian, Larisch, C. Schmidt (T. Kilian) – Burczyk, Keppler


von Thomas Schmidt