2. Mannschaft: RBCII braucht drei Spiele zum ersten Sieg

12.09.2014 20:41

Die Saison startete am 24.08.2014 mit einem Auswärtsspiel in Altes Lager. Mit dem Kreisligaabsteiger wartete gleich eine starke Mannschaft auf den RBC. Altes Lager spielte stark nach vorn, wurde aber selten brandgefährlich. Mitte der ersten Hälfte fiel das Tor des Spiels. Altes Lager konnte den Sieg bequem verteidigen, da Ruhlsdorf nicht wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor kam.
Gegen Woltersdorf sollten die ersten drei Punkte eingefahren werden. Die mangelnde Chancenverwertung machte es aber dem RBC sehr schwierig. Woltersdorf ging glücklich nach einer Standardsituation in Führung. Die RBC-Abwehrreihe rückte nicht schnell genug heraus, wodurch der Woltersdorfer-Stürmer frei stehend vor dem Tor einschieben konnte. Nach einem Freistoß von Schmidt war Burczyk zur Stelle und köpfte zum verdienten Ausgleich ein. Nach dem Seitenwechsel wollte der RBC unbedingt den Sieg. Lief aber das ein oder andere Mal in einen gefährlichen Konter. Einer dieser Konter landete zum 1-2 Endstand im RBC-Tor. Burczyk konnte zwar noch zum Ausgleich treffen, aber der schlecht zum Ball stehende Schiedsrichter pfiff diese Aktion ab. Die Entscheidung war jedoch mehr als fragwürdig.

Im dritten Spiel des Jahres empfing die zweite des RBC´s die Zweite Vertretung von Jüterbog. Gleichzeitig war es die zweite Pokalrunde im neuen Fußballkreis. Und um es gleich zu sagen, dieser Tag war ein denkwürdiger Tag der RBC-Geschichte. Die Reservemannschaft schaffte es seit Jahren mal wieder in die dritte Runde einzuziehen. Aber der Reihe nach: Der RBC merkte relativ schnell wie man erfolgreich spielen kann. Hinten sicher stehen und vorn einfach mal einen auf´s Tor bringen. C. Schmidt´s Freistoß von der Mittellinie war schon fast drin. Ein paar Minuten später versuchte es T. Schmidt noch einmal. Diesmal klingelte es zur Führung. Aber Jüterbog steckte den Kopf nicht in den Sand. Keeper Hilgenhof half beim Ausgleich kräftig mit, was jedoch der einzige Fehler des so sicheren Rückhalts blieb. Dieses Tor war aber gleichzeitig der Ehrentreffer der guten Gäste. RBC Torjäger vom Dienst Ast war nämlich noch zweimal im ersten Durchgang zur Stelle und schob überlegt ein.
In der zweiten Hälfte wollte der RBC noch einen drauf legen, aber Jüterbog erhöhte gewaltig den Druck, blieb jedoch bis auf zwei ALU-Treffer glücklos. Besser machte es der RBC-Sturm. Der erste Versuch von Ramin, sowie der zweite Versuch von Ast konnten noch nicht den erwünschten Erfolg absichern. Aber der dritte Nachschuss von Steinhaus war schließlich unhaltbar. Resultat: Der RBC ist wieder da!!!

Für RBC II spielten gegen Altes Lager: Hilgenhof – Braune, C. Schmidt, T. Schmidt, Kühnen – Bautz, Schneider, Ebert, Höhne – Steinhaus (Buls), Koch (D. Schmidt)
Bester Spieler: Schneider

Für RBC II spielten gegen WoltersdorfII: Kühnen – Bautz (Braune), C. Schmidt, T. Schmidt, Burczyk – Ramin, Ebert (D. Schmidt), Höhne, Rasack – Steinhaus, Koch
Bester Spieler: Ebert, Höhne

Für RBC II spielten gegen Jüterbog II: Hilgenhof – Bautz, C. Schmidt, T. Schmidt, Kühnen – Ramin (Braune), Schneider (Swientek), Koch, Höhne – Steinhaus, Ast
Bester Spieler: Gesamte Mannschaft

von Thomas Schmidt