D-Junioren: Pokalschlacht gegen Viktoria Jüterbog gewonnen

21.08.2011 12:39

In einem dramatischen Spiel setzten sich die Ruhlsdorfer D-Junioren im Neunmeterschießen mit 2:1 durch. Der RBC hatte mit Jüterbog in der ersten Pokalrunde ein schweren Gegner zugelost bekommen - die letzten drei Begegnungen gingen alle an Viktoria. Die D-Junioren kamen gut ins Spiel und erzielten früh das 1:0 durch Dominik Hagen. Im direkten Gegenzug glich Jüterbog aber wieder aus. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Tormöglichkeiten für beide Teams, Jüterbog machte jedoch das Tor zum 1:2. Durch einen klasse Fernschuss vom Abwehrorganisator Dominik Passow glich Ruhlsdorf wieder aus. Kurz vor der Halbzeit ging Jüterbog duch einen Konter erneut in Führung.

Trainer Steffen Schulze erkannte, dass heute endlich mal ein Sieg gegen Jüterbog drin war. Deshalb forderte er die Jungs in der Pause auf, sofort den Ausgleich zu machen und gleich noch einen nachzulegen. Sie setzten die Vorgabe auch prompt um und gingen verdient durch zwei weitere Treffer von Dominik Hagen in Führung. Nach einem Foul im Strafraum an Leon Sowade wurde Ruhlsdorf folgerichtig ein Strafstoß zugesprochen. Jetzt bestand die Chance, den Sack zuzumachen. Trainer Schulze honoriete die starke Leistung von Willi Lehnert in der Abwehr und nominierte ihn als Schützen. Den platzierten Schuss von Willi konnte der Torwart aber mit einer guten Parade halten.

Der RBC war in der zweiten Halbzeit klar die bessere Mannschaft, nutzte aber auch weitere Torchancen nicht. So kam es, wie es kommen musste: mit dem Schlusspfiff machte Jüterbog den Ausgleich zum 4:4. In der Verlängerung hatten wieder beiden Teams Möglichkeiten zum Sieg, aber ein Treffer sprang nicht heraus. Es kam zum Showdown im Neunmeterschießen. Durch die Treffer von Leon Sowade, Dominik Hagen und einer super Parade von Torwart Andre Wüstenhagen stand der umjubelte Sieg fest.
Trainer Steffen Schulze: "Ich bin stolz auf mein Team. Jeder ist heute über 70 Minuten an seine Leistungsgrenze gegangen und hat sich zu keiner Zeit entmutigen lassen. Wir sind heute verdient in die zweite Pokalrunde eingezogen." In der nächsten Runde spielt Ruhlsdorf gegen den Zellendorfer SV.