D-Junioren: Ruhlsdorf weiter ungeschlagen - 5:2 Sieg gegen SV Einheit Kloster Zinna

29.04.2012 19:30

Die D-Junioren wirkten heute beim Aufwärmprogramm schläfrig und unmotiviert, was für das Spiel gegen Kloster Schlimmes erahnen ließ. Aber manchmal kommt es anders als man denkt. Die Ruhlsdorfer zeigten in den ersten 20 Minuten den besten Fußball der Rückrunde, bestimmten auch die letzten 15 Minuten des Spiels und gewannen somit hochverdient mit 5:2. Aber der Reihe nach ...

Die Ruhlsdorfer begannen wie die Feuerwehr und ließen Ball und Gegner laufen. Unser Team spielte gekonnt über die Außen und stürzte die Zinnaer Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Schon in der 5. Minute dann die Führung. Von der linken Strafraumgrenze schlenzte Dominik Hagen den Ball rechts oben ins Eck - ein wahrlicher Sonntagsschuss. Ruhlsdorf setzte weiter nach. Mario Kerstein spielte im linken Mittelfeld seine Gegner immer wieder schwindelig und über rechts versuchte Leon Sowade mehrfach zum Abschluss zu kommen. Kloster kam kaum aus ihrer eigenen Spielhälfte heraus. Entweder räumte Dauerläufer Noel Bastubbe die Bälle bereits im Mittelfeld ab oder die beiden Außenverteidiger Dominik Passow und Willi Lehnert klärten souverän und starteten sogleich zum Angriff. Trotz der deutlichen spielerischen Überlegenheit führte man aber nur mit 1:0, beste Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Plötzlich ein Bruch im Ruhsldorfer Spiel, wie man es auch schon oft im Profifußball gesehen hat. In der 22. Minute wurden die D-Junioren ausgekontert und der Stürmer von Kloster Zinna kam frei zum Torschuss. Keine drei Minuten später verhinderte Willi Schulze mit einer Glanzparade den Ausgleich für Kloster. Ruhlsdorf verlor jetzt völlig den Faden, aber der Halbzeitpfiff verhinderte Schlimmeres.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war dann turbulent. Es gab mehrere Chancen auf beiden Seiten, doch Kloster erzielte den Ausgleich (40. Min). Danach kam es zum offenen Schlagabtausch, in der 43. Minute machte Mario Kerstein das 2:1. Nur Minuten später folgte erneut der Ausgleich für Kloster, nach einem Bock in der Abwehr. Aber wieder hatte Ruhlsdorf sofort die richtige Antwort parat und Dominik Hagen machte nach einer umstrittenen Aktion sein zweites Tor zum 3:2. Der Zinnaer Trainer war jetzt mit jeder Schiedsrichterentscheidung unzufrieden und verbreitete ein wenig Unruhe. Aber in der 50. Minute sorgte erneut Mario Kerstein für Ruhe. Nach einem kraftvollen Vorstoß von Noel Bastubbe netzte Mario freistehend zum 4:2 ein. Das 5:2 besorgte dann Fabian Bauer in der Schlussminute nach einem klasse Eckball von Oscar Taubitz.

Trainer Steffen Schulze: "Spielerisch konnte mein Team heute wirklich überzeugen, aber nach den tollen ersten 20 Minuten muss man mindestens mit 3:0 führen. Jetzt wollen wir natürlich im Spitzenspiel gegen Viktoria Jüterbog die Tabellenführung verteidigen. Einen faden Beigeschmack hinterließ aber die Reaktion des Zinnaer Trainers, der sein Team benachteiligt sah und ohne Handschlag sofort nach Abpiff den Spielort verließ.