Herren 1. Mannschaft: Effektive Nonnendorfer beenden RBC-Serie

11.11.2012 17:59
Am 11.Spieltag der Kreisligasaison hat der Ruhlsdorfer BC seine ersten Niederlage einstecken müssen. Bereits nach zwei Minuten ging Nonnendorf nach einem Zuspiel von Matthias Bolze durch Denny Linke mit 1:0 in Führung. Der Tabellenführer antwortete aber prompt und glich durch Tobias Schub zum 1:1 aus. Nach einem zu kurz abgewehrten Eckball traf der RBC-Stürmer mit einem herrlichen Drehschuß von der Strafraumgrenze. Nach der turbulenten Anfangsphase verflachte die Partie und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Einzig Martin Wäsche hatte in der 23. Minute die erneute SSV-Führung auf dem Fuß. Doch seinen Schuß wehrte RBC-Torwart Philipp Schoene zur Ecke ab und so blieb es bis zur Pause beim 1:1.
Nonnendorf erwischte auch im zweiten Durchgang den besseren Start. Denny Linke nutzte ein Durcheinander in der RBC-Hintermannschaft zum 2:1 (49.). Als Ruhlsdorf in der Vorwärtsbewegung den Ball im Mittelfeld verlor, umkurvte Matthias Bolze den herausstürmenden RBC-Torwart und legte auf Martin Wäsche quer, der den Ball aus einem Meter nur noch zum 3:1 ins leere Tor einschieben mußte (61.). Von der Ruhlsdorfer Durchschlagskraft der letzten Wochen war noch immer nichts zu sehen. Sie ließen den Nonnendorfer zuviel Raum. So auch Tilo Lindner in der 75. Minute. Bei seinem Alleingang in den Strafraum wußte sich Tim Plöger nur noch mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Camilo Schrödter sicher zum 4:1. Erst nach diesem hohen Rückstand war ein Aufbäumen des RBC zu sehen. Mike Körner hatte drei klare Torchancen, von denen er aber nur eine zum 4:2 in der 79. Minute nutzte. Am Ende steht ein verdienter Sieg der Nonnendorfer, weil sie ihre wenigen Chancen effektiv in Tore ummünzten. Da auch die Verfolger aus Petkus (0:3) und Zellendorf (1:1) schwächelten, bleibt Ruhlsdorf Erster. Am kommenden Wochenende steigt im Ruhlsdorfer Waldstadion somit das Spitzenspiel gegen den Zweiten aus Zellendorf.
 
Für den RBC spielten: Schoene, Krüger (ab 75. Gruner), Plöger, Piesker, Höse (ab 72. Richter), Regner, Jänicke, Oliver Schub (ab 37. Röming), Zimmermann, Körner, Tobias Schub - Gelbe Karten: Plöger, Krüger, Jänicke, Zimmermann
 
Bester Spieler beim RBC: TIM PLÖGER (Abwehr)