Herren 1. Mannschaft: Sieg im Spitzenspiel

18.11.2012 20:02

Dank einer engagierten und disziplinierten Teamleistung hat der Ruhlsdorfer BC das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Zellendorf mit 3:1 gewonnen. Mit absoluter Entschlossenheit startete der RBC ins Spiel und nutze gleich seine erste Chance zur Führung. Einen Freistoß von Frank Zimmermann spitzelte Kevin Richter in der 2. Minute zum 1:0 ins Tor. Nach feinem Außenspannpass von Zimmermann erhöhte Mike Körner mit einem überlegten Rechtsschuss in der 18. Minute auf 2:0. Jetzt erst erwachte Zellendorf und hatte durch Patrick Höhne in der 20. Minute eine dreifach Chance, doch mit Glück und Geschick hielt die RBC-Abwehr den Zwei-Tore-Vorsprung. Kurz vor dem Pausenpfiff muss Benjamin Schulze den Anschlusstreffer markieren, doch freistehend vor RBC-Torwart Philipp Schoene vertendelte er den Ball.
Zellendorf kam in der zweiten Hälfte mit frischen Spielern (Leroy Ließ und Steven Höhne) und großem Willen zurück auf den Platz. Mitten in der ZSV-Drangphase muss Mike Körner das 3:0 erzielen, doch nachdem er seine Verteidiger abgeschüttelt hatte, wollte er es zu genau machen und setzte den Ball freistehend vor ZSV-Torwart Marcel Wurzer neben den Kasten. Auf der Gegenseite machte es Florian Busse besser. Den langen Pass aus dem Mittelfeld versenkte er mit einem harten Schuss zum 2:1 (67.). Das Spiel ging nun hin und her, Zellendorf drängte auf den Ausgleich und Ruhlsdorf wartete auf Konter. Die Entscheidung fiel dann nach einem erfolgreich ausgespielten Konter über Körner und Zimmermann. Letzterer lies sich diese Gelegenheit nicht nehmen und sorgte mit dem 3:1 in der 85. Minute für den Endstand.
 
Für den RBC spielten: Schoene, Regner, Tobias Schub, Krüger, Piesker, Oliver Schub, Detmering (ab 71. Gruner), Richter, Röming (ab 78. Swientek), Zimmermann (ab 86. Kerstein), Körner - Gelbe Karten: Zimmermann, Oliver Schub
 
Für Zellendorf spielten: Wurzer, Kehling (ab 78. Seifert), Trenkler, Schönrock, Senf, Patrick Höhne (ab 46. Steven Höhne), Busse, Manig (ab 46. Ließ), Schulze, Niemeyer, Steinort - Gelbe Karten: Manig, Schulze, Steinort
 
Beste Spieler: SILVIO REGNER, TOBIAS SCHUB (beide Abwehr), FRANK ZIMMERMANN (Mittelfeld)