Herren 1. Mannschaft: Unendschieden in Felgentreu - Moral bewiesen!

01.12.2012 15:23

Trotz zweifachem Rückstand in Felgentreu hat der Ruhlsdorfer BC am Ende mit dem 2:2 seine Tabellenführung behauptet. "Die Moral meiner Spieler hat gestimmt, das Spielerische und der letzte Wille hat heute aber leider gefehlt." so das Fazit von RBC-Trainer Kerstein nach der letzten Hinrundenpartie. Beim RBC sollte man als Zuschauer nicht zu spät kommen, denn wie schon so oft in dieser Saison fiel auch heute das erste Tor in der Anfangsphase. Der Felgentreuer Michael Belger war der Nutznießer eines Fehlers von Daniel Krüger im eigenen Strafraum und erzielte mit dem ersten Torschuß der Partie in der 1.Minute die 1:0-Führung für die Heimmannschaft. Von diesem Tor zeigte sich Ruhlsdorf sichtlich geschockt und erspielte sich bis zur Pause keine einzige Torchance aus dem Spiel heraus. Dass es dennoch zu einem Unendschieden zur Halbzeit reichte, war Oliver Schub zu verdanken. Dieser schlenzte einen Freistoß nach Foul an Zimmermann direkt über Torwart Alexander Bautz zum 1:1 ins Tor. Nach dem Seitenwechsel prägten Nicklichkeiten und Fouls dieses Derby. Schiedsrichter Matthias Weigt blieb seiner rigorosen Art treu und verteilte insgesamt neun Gelbe und zwei Gelb-Rote Karten. In der 54. Spielminute ließ sich der bereits mit Gelb verwarnte Toni Thieme auf eine Rangelei mit RBC-Torwart Schoene ein und flog als erster Felgentreuer vom Platz. Zuvor holte Thieme einen Elfmeter heraus, den Christopher Lange sicher zum 2:1 verwandelte. Die zahlenmäßige Überlegenheit wußte der Tabellenführer nicht zu nutzen. Ein Achtungszeichen setzte lediglich Frank Zimmermann, als er einen direkten Freistoß aus 18 Metern an die Querlatte schoß. Nach einem Eckball in der 79.Minute deutete Schiedsrichter Weigt auf den Punkt. Er ahndete damit ein Felgentreuer Handspiel im Strafraum. RBC-Kapitän Silvio Regner schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 2:2 Endstand. In der 89.Minute mußte auch Kevin Foller nach einem absichtlichen Handspiel den Platz mit Gelb-Rot verlassen.
 
Felgentreu spielte: Bautz, S. Gensch, Hanck, Kuhlbrodt (ab 60. Zachlod), Boche, Reißland, Lange (ab 85. Piestrick), Belger, Foller, Thieme, Adam
    Gelbe Karten:  Kuhlbrodt, Lange, Adam, Foller, Thieme Gelb-Rote Karten: Thieme, Foller
 
RBC spielte: Schoene, Krüger (ab 68. Gruner), Plöger, Tobias Schub, Piesker, Oliver Schub, Jänicke, Höse, Regner, Zimmermann, Körner (ab 73. Ramin)
    Gelbe Karten: Schoene, Gruner, Zimmermann, Regner
 
Bester Spieler: Tim Plöger, Benny Piesker (beide Abwehr)