Herren: 2:1-Arbeitssieg für RBC in Jüterbog

28.10.2012 19:07

Die Partie in Jüterbog begann furios. In der 4. Spielminute ging zunächst der Ruhlsdorfer BC mit 1:0 in Führung. RBC-Kapitän Silvio Regner steckte auf Mike Körner durch, der den Jüterboger Torwart Rico Todsche per Linksschuss überwand. Doch direkt nach dem Anstoss glich Jüterbog durch Lukas Kleindienst zum 1:1 aus. In der 22. Minute setzte sich Philipp Jänicke auf der rechten Seite durch und hob den Ball gefühlvoll in den Strafraum. Den folgenden Kopfballtreffer von Mike Körner erkannte der gute Schiedsrichter Marko Schmidt aus Dahme wegen Abseitsstellung nicht an. Jüterbog hatte bis zur Halbzeit die besseren Torchancen, doch sowohl Thomas Dressler (30.) als auch Lukas Kleindienst (35., 40.) scheiterten am RBC-Torwart Philipp Schoene.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Ruhlsdorf erneut ein schnelles Tor. Einen lang getretenen Freistoß legte Patrick Grunert überlegt auf Silvio Regner quer. Dieser muss nur noch ins leere Tor zum 2:1 einschieben (49.). Für Jüterbog konnte noch ein gefährlicher Konter durch Kleindienst notiert werden (60.). Auf der Gegenseite hatte Ruhlsdorf durch Körner und Regner zwei klare Chancen (65., 70.), die leider ungenutzt blieben. Nach 86. Minute zeigte Schiedsrichter Schmidt nach einem Foul an Körner auf den Elfmeterpunkt. RBC-Stürmer Tobias Schub gab dem Schiedsrichter allerdings den Hinweis, dass das Foul außerhalb des Strafraums stattfand. Daraufhin wurde die Partie mit einem direkten Freistoß aus 17 Metern fortgesetzt. Den scharf vors Tor gespielten Ball von Regner schob Körner knapp am linken Posten vorbei. So blieb es letztlich beim Arbeitssieg für den Tabellenführer.
 
Für Jüterbog spielten: Todsche, Podolsky, Kaster, Petzold, Siebert (ab 65. Stenzel), Jannek, Staats, Dressler, Kleindienst, Schröder, Meyer
Gelbe Karte: Todsche, Petzold, Staats
 
Für den RBC spielten: Schoene, Krüger, Piesker, Plöger, Tobias Schub, Richter (ab 44. Höse), Regner, Oliver Schub, Gruner (75. Kerstein), Körner
Gelbe Karte: Jänicke
 
Bester Spieler: SILVIO REGNER (Mittelfeld)