Herren: Großchancen liegen gelassen - Felgentreu II schickt RBC II mit 3:0 nach Hause

20.03.2012 19:57

Am 18. März 2012 ging es zur Auswärtspartie nach Felgentreu. Der Spitzenreiter der Liga hatte noch eine Rechnung mit uns offen, zeigte viel Respekt und verstärkte sich mit Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft. Beide Teams versteckten sich nicht und es entwickelte sich ein munteres Spiel. Beide Mannschaften hatten große Chancen frühzeitig in Führung zu gehen. Allerdings war es wie auch in der Vorwoche. Aus abseitsverdächtiger Position erzielten die Felgentreuer in der 18. Minute die Führung. Gleich im Anschluss hätte der Ausgleich fallen müssen. Fuhrmann und auch Ramin hatten 100%-ige zum Ausgleich. Fuhrmann scheiterte jedoch am Torwart und Ramin schob die Kugel am Gehäuse vorbei. In der 28. Minute erhöhte Felgentreu glücklich nach einer Ecke auf 2:0. Die anschließende Drangphase der Felgentreuer wurde unbeschadet überstanden, was auch am hervorragenden Keeper Hilgenhof lag.
Nach der Pause ließen die Kräfte bei unserer Elf nach. Verletzungsbedingte Wechsel und die Konditionsschwächen hinterließen riesige Löcher in der Abwehr. Abermals blieben viele Abseitspositionen ungeachtet und die Felgentreuer Reservisten erhielten eine Reihe von Großchancen, die aber kläglich vergeben oder wieder und wieder von Hilgenhof vereitelt wurden. Nur in der 80. Minute musste Hilgenhof noch einmal hinter sich greifen. Der RBC kam nur noch nach Standards gefährlich vor das Felgentreuer Tor. Gute Freistöße von Richter gingen aber knapp am Tor vorbei oder trafen direkt das Metall. So blieb es beim 3:0 für den Favoriten, aber mit mehr Cleverness wäre mehr drin gewesen.

Für RBC II spielten: Hilgenhof – Ast (Schulze), Witt, Schmidt, Piesker – Burczyk (Beeskow)– Koch, Richter, Ramin – Schneider, Fuhrmann (Haseloff)
 

von Thomas Schmidt