Herren: Heißer Tanz ging verloren - RBC II fliegt unglücklich aus Pokal

21.08.2012 20:01

Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpfte unsere Zweite am 19.August gegen Wittbrietzen, einem höherklassigen Gegner. Wittbrietzen spielte anfangs stark auf und die RBC- Abwehr fast schwindlig. Nach schnellem Konter über die linke Ruhlsdorfer Seite zappelte der Ball das erste Mal nach 11 Minuten im Netz. Kurz nach der vom Schiedsrichter verordneten Trinkpause gab es eine ähnliche Situation mit gleichem Ausgang (23. Minute). Aber das 0:2 rüttelte die RBC-ler wach und Wittbrietzen wiegte sich scheinbar in Sicherheit. Nach einem Abwehrfehler krallte sich Ramin den Ball, ging geradewegs Richtung Tor und brachte den Ball sicher im Netz unter (30. Minute). Unsere Elf glaubte an sich und baute weiter Druck auf. In der 38. Minute konnte der gegnerische Keeper den Ball nach einer Flanke nicht gut genug klären. Ast kam an den Ball und haute ihn trocken in die Maschen. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.
Bei mindestens 35°C war es schwerig, die Konzentration hoch zu halten - alle Akteure gingen bis an ihre Grenzen. Nach einer Dummheit von Ebert, musste unsere Elf anschließend mit zehn Mann agieren. Dieses Ungleichgewicht wurde mal mehr, mal weniger gut kompensiert. Immerhin wurden noch zwei hochkarätige Chancen herausgespielt. Leider vergaben Ramin sowie Ast frei vor dem Wittbrietzener Torwart. Zum fehlenden Glück kam nun auch noch Pech dazu. Eine klare Abseitsstellung, die zum 2:3 Endstand führte, wurde vom Schiedsrichter leider nicht erkannt.
Trotzdem sollte die Mannschaft auf diese Leistung, bei wahrhaft schwierigen Bedingungen, stolz sein. Nächste Woche darf sich Malterhausen auf eine starke Ruhlsdorfer Reserve freuen…

Für RBC II spielten: Kühnen – S. Kilian, Witt, Schmidt, Larisch (Buls) – Ebert – Ramin, Bender (Rasack), Ast, Schneider – Burczyk

von Thomas Schmidt