Herren: RBC I - KFV Wittbrietzen I 2:1 (2:0) - Durch Standards zum Erfolg

04.10.2011 17:06

Nach drei sieglosen Spielen gewann der RBC bei sommerlichen Temperaturen sein Heimspiel vor 80 Zuschauern gegen Wittbrietzen mit 2:1. Ruhlsdorf dominierte die erste Hälfte und war oft nur durch Fouls zu stoppen. Die daraus resultierenden Freistöße durch Frank Zimmermann waren brandgefährlich. Tobias Schub (3.Min) und Silvio Regner (12.Min) waren jeweils per Kopf zur Stelle und sorgten für die schnelle 2:0-Führung. Zwischen der 25. und 30. Minute hätte der RBC das Spiel frühzeitig entscheiden können, doch bei Chancen von Silvio Regner, Mike Körner und Oliver Schub standen Pfosten und Latte im Weg. So blieb es beim knappen Ergebnis zur Pause.
Mitte der zweiten Hälfte wurden die beiden Ex-RBC-Spieler Lucas Tonn und Julian Schulze ausgewechselt. Beide erwischten nicht ihren besten Tag. Wittbrietzen warf mit zunehmender Spieldauer alles nach Vorne und kam mit einem Fernschuss von Patrick Nichelmann zum 2:1-Anschlußtreffer (80. Min). Ruhlsdorf beschränkte sich aufs Kontern und hätte kurz vor Schluß alles klar machen können, doch Tobias Schub brachte nach Vorlage von Björn Kerstein den Ball nicht im Tor unter (89. Min). 
"Ich denke der Sieg geht aufgrund des Chancenverhältnis für uns in Ordnung. Meine Mannschaft hat aus der neu formierten Abwehr um Libero Carsten Kuhle sicher nach vorne gespielt und verdient gewonnen!" so das Fazit von Trainer Kerstein nach dem Spiel.
 
RBC spielte: Kuritz - Kuhle, Lehmann, Krüger - Jänicke (ab 55. Thomas Schulze), Zimmermann, Höse, Oliver Schub, Regner - Körner (ab 55. Mehles / ab 85. Kerstein), Tobias Schub
Karten: keine
Spieler des Tages:  ZIMMERMANN
 
Wittbrietzen spielte: Höpfner, Schubert, Ristau, Berndt, Bunk, Tonn (ab. 67. Kleetz), Wernicke, Rosigballe (ab 36. Matthias Müntner), Nichelmann, Geserick, Schulze (ab. 67. Christian Müntner)
Gelbe Karte: Tonn