Herren: Unnötige Niederlage in Schlenzer - RBC II konnte Überzahl nicht nutzen

05.09.2011 15:17

Die Gastgeber machten ab der ersten Minute sehr viel Druck und hielten unsere Elf in der eigenen Hälfte in Schach. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse war ein gutes Kurzpassspiel kaum möglich. Das Spielsystem musste deshalb schon frühzeitig auf lange Bälle umgestellt werden. Dadurch entwickelte sich ein unkontrolliertes Spiel. Der RBC-Keeper Kuritz war sehr gut aufgelegt und verhinderte mehrmals erfolgreich eine Führung der Gastgeber. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause.
Nach der Halbzeit fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und erarbeitete sich auch Torchancen. Nach einem sehr guten Einsatz von Koch lag das Tor förmlich in der Luft. Zu lange behinderten sich aber Koch und Ramin gegenseitig vor dem leeren Tor, so dass die Schlenzeraner die Situation noch klären konnten. In dieser Drangphase konterten die Gastgeber die aufgerückte RBC-Abwehr nach einer Standardsituation aus und erzielten das 1:0. Anschließend gipfelte das hart geführte Spiel in eine Flut von gelben und roten Karten. Nach zwei Platzverweisen für Schlenzer machte sich unsere Mannschaft auf, um noch einen Punkt zu erspielen. Die starke Hitze, die dünne Personaldecke und die mangelnde Kondition machten sich aber in den Schlussminuten bemerkbar. Die letzten Angriffe wurden nicht mit der nötigen Konzentration zu Ende geführt. So blieb es bei der 1:0 Niederlage.

Für den RBC II spielten: Kuritz – Beeskow, Burczyk, Schmidt – Buls (Hilgenhof), Richter – Schneider, Glöge, Ramin – Koch, Ast

von Thomas Schmidt