Herren: Wiedergutmachung gegen Dahme!

22.04.2012 20:00
Nach zwei Niederlagen in Folge fand der Ruhlsdorfer BC pünktlich vor dem Pokalhit am 1. Mai gegen VfB Trebbin I zu alter Stärke zurück. Empor Dahme, als Tabellenführer der Kreisliga angereist, wurde mit 4:1 wieder nach Hause geschickt. Die erste Ruhlsdorfer Einschußgelegenheit verpasste Oliver Schub, der nach einer schönen Kombination von Frank Zimmermann und Tobias Schub am Querpass vorbeirutschte (13. Min). Christoph Seydel im Empor-Tor parierte in der 26. Minute den Kopfball von Cartsten Kuhle mit einer klasse Parade. In der 33. Minute wurde Frank Zimmermann von Tobias Schub in die Sturmspitze geschickt. Sein als Flanke gedachter Ball schlug zur Überraschung aller am langen Posten zum 1:0 ein. Dahme antwortete mit zahlreichen Angriffen, doch die RBC-Abwehr brachte teils mit Glück immer wieder ein Bein dazwischen. Direkt nach Wiederbeginn zur zweiten Spielhälfte belohnte Philipp Lehmann die Dahmer Angriffsbemühungen mit dem 1:1 Ausgleich (46. Min). Der RBC gab nur eine Minute später die richtige Antwort. Eine Flanke von rechts durch Tobias Schub knallte Lars Detmering von der Strafraumgrenze zur erneuten RBC-Führung direkt unter die Latte (47. Min). Einen öffnenden Pass von Lars Detmering leitete Tobias Schub per Kopf auf Kapitän Silvio Regner weiter. Dieser erhöhte aus spitzem Winkel auf 3:1 (58. Min). Der eingewechselte RBC-Goalgetter Mike Körner erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und spielte quer auf den am Strafraum lauernden Regner. Mit seinem starken linken Fuss schob er zum 4:1 überlegt am herauslaufenden Empor-Keeper vorbei ins lange Eck (76. Min). Dahme kam bis Spielende noch zu drei 100%tigen Torchancen. Tristan Tauscher schoss aus zwei Metern freistehend über den RBC-Kasten (77. Min). Bastian Krauß fand nach schönem Alleingang in Philipp Schoene seinen Meister (80. Min). Kurz vor Spielende lenkte Schoene einen direkten Freistoss an die Querlatte. "Am Ende hätte es nochmal eng werden können. Das Glück haben wir uns aber heute verdient. Mit dem Sieg ist unser Selbstvertrauen zurückgekehrt!" freute sich Trainer Kerstein nach dem Spiel.
 
Für den RBC spielten:  Schoene, Kuhle, Lehmann, Plöger, Höse, Jänicke, Regner, Detmering (ab 80. Piesker), Tobias Schub, Oliver Schub (ab 63. Körner), Zimmermann (ab 82. Glöge) - Gelbe Karte: Zimmermann
 
Für Dahme spielten: Seydel, Andrick, Pätzold, Schütt, Richter, Krauß, Zander, Philipp Lehmann, Tauscher, Piontkowski, Robert Lehmann (ab 3. Marcus Klein) - Gelbe Karte: Schütt
 
SPIELER DES TAGES:  Frank Zimmermann (Sturm), Silvio Regner (Mittelfeld)